inside

Kermi startet Corona-Impfangebot für Mitarbeiter/innen

Im Rahmen der Corona-Präventionsmaßnahmen beschloss die Bayerische Staatsregierung am 07. April 2021 das Modellprojekt „Impfen in den Betrieben“. Mehr als 300 Unternehmen bewarben sich um die Teilnahme – darunter auch die Kermi GmbH, Hersteller von Raumklima- und Duschdesign-Produktlösungen. Als einer von 17 Betrieben wurde das Plattlinger Unternehmen für die zweite Phase des Modellprojekts ausgewählt und hat kürzlich bereits einen erfolgreichen ersten Impftag für seine Mitarbeiter/innen umgesetzt.

 

Hygienekonzepte und Teststrategien sind in der aktuellen Phase der Pandemie in den Unternehmen sinnvolle und notwendige Instrumente, um die Verbreitung des Virus zu unterbinden. Die Kermi GmbH hat hier in Sachen Corona-Bekämpfung bereits sehr früh in verschiedenste Maßnahmen investiert. Die Basis dazu bilden seit Monaten Hygiene- und Abstandsregeln, die auf dem gesamten Betriebsgelände geltende Maskenpflicht sowie umfassende Umsetzung von mobiler Arbeit. Schon lange bevor es gesetzlich für die Unternehmen zur Pflicht wurde, hat man bei Kermi zudem Testmöglichkeiten geschaffen: Von Montag bis Freitag können sich die Mitarbeiter/innen zwei Mal pro Woche in einem extra angemieteten Testcontainer sowie in verschiedenen Abteilungen und Produktionsbereichen testen lassen – ein Angebot, das gerne angenommen wird.

Erster betrieblicher Impftag Mitte Mai – weitere Termine folgen

Nachdem Ende April offiziell bekannt wurde, dass Kermi zu den ausgewählten Betrieben für das bayerische Modellprojekt „Impfen in Betrieben“ gehört, folgte Mitte Mai nun die Erstlieferung des Impfstoffes „Johnson & Johnson“. Dieser bietet bereits bei einmaliger Verimpfung einen umfassenden Schutz.

Am Samstag, den 15. Mai, fiel nun der Startschuss für die Kermi-Betriebs-Impfkampagne. 330 Mitarbeiter/innen hatten sich für diesen ersten Termin auf dem Werksgelände in Plattling angemeldet. Eine eigens gegründete Task Force organisierte mit Unterstützung des Rettungsdienstes Stadler diese innerhalb weniger Tage einberufene, firmeninterne Impfaktion: Im Infocenter des Unternehmens konnten sich die Kermianer an vier Stationen anmelden. Nach Prüfung der Impfberechtigung wurden die Mitarbeiter/innen von vier Ärzten (Betriebsärzte und weitere überregionale Ärzte) zur Aufklärung und Impfung erwartet. Abschließend erfolgte der Aufenthalt in einem Ruheraum zur Beobachtung – dann konnten die Teilnehmer/innen das Kermi Infocenter auch bereits wieder verlassen. „Für uns ist es sehr wichtig, unserer Verantwortung als Arbeitgeber gerecht zu werden. Der erste Kermi-Impftag war dank der guten Organisation, des großen Einsatzes der Freiwilligen und der regen Teilnahme durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein großer Erfolg“, so Herr Knut Bartsch, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Kermi.

In Abhängigkeit von den zur Verfügung stehenden Impfstoffmengen im Rahmen des Modellprojekts wird Kermi in den kommenden Wochen noch weitere Impftermine im Betrieb anbieten können. Auch hier haben bereits viele Mitarbeiter/innen ihr Interesse bekundet.

Bildmaterial

Quelle aller Fotos: Kermi GmbH

 

Kermi Pressemitteilung

Kermi startet Corona-Impfangebot für Mitarbeiter/innen

Die Kermi GmbH gehört zu den ausgewählten Unternehmen des bayerischen Modellprojekts „Impfen im Betrieb“. Am Samstag, den 15. Mai 2021, konnte hier nun den Mitarbeiter/innen der erste Impftermin vor Ort angeboten werden – über 300 Personen nahmen teil.

Der erste betriebliche Impftag fand auf dem Werksgelände in Plattling statt – in den Räumlichkeiten des Kermi Infocenters. Vier Ärzte waren hierzu vor Ort.

Steffi Hofinger

Ihre Ansprechpartnerin für Raumklima / Unternehmen

Steffi Hofinger

presse@kermi.de

Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein und bleiben Sie stets am Laufenden!